Gussrosteinsatz

Nachdem wir uns unseren Dutch Oven angeschafft haben, wurden sofort einige Rezepte ausprobiert. Besonders beim Brotbacken ist uns aufgefallen, dass die Hitze von unten nicht zu stark sein darf.

Die ersten Versuche, bei denen wir mit der Kombinantion aus Raketenofen und Feuertopf experimentiert haben, haben gezeigt, dass die Hitze von unten leicht zu groß wird.

Das liegt einerseits an dem größten Vorteil des Raketenofens, der hohen Effizienz. Andererseits haben wir aber auch in der Feuerschale schon bemerkt, dass die Hitze am Boden des Topfes bei empfindlichen Inhalt (besonders Teigwaren) schnell zu hoch ist.

Bei Broten kann dadurch auf der Unterseite eine besonders harte Kruste entstehen. Im schlimmsten Fall hat das Brot nach dem Backen auch schon mal eine schwarze Unterseite.

Auf der Suche nach Lösungen sind wir auf den Gussrost-Einsatz von Petromax gestoßen und haben ihn gekauft. Dieser Einsatz wird einfach auf den Boden des Topfes gelegt und hält damit einen Teil der Hitze ab. Für das Brotbacken eine optimale Lösung. Bei anderen Gerichten, wie zum Beispiel großen Kuchen, lässt er sich wiederum nicht nutzen. Da ist weiter Vorsicht angesagt.

Der Gussrost-Einsatz hat auf der Unterseite kleine Ausbuchtungen, mit denen er in den Topf gestellt wird. Mit etwas höheren Füßen gibt es den Stapelrost.

Fazit: Eine nützliche Erweiterung, besonders für die, die Brot im Dutch Oven backen wollen oder Empfindliches mit etwas Abstand zum Boden im Dutch Oven platzieren wollen.

Preis: ca. 15 Euro zum Beispiel bei fire and steel.