DutchOvenBalkon

In vielen Artikeln und Büchern wird bei der Nutzung des Dutch Ovens davon ausgegangen, dass das Platzangebot durch Garten oder Terasse groß ist. Doch die Zubereitung von Schichtfleisch, zartem Rinderbraten oder selbstgebackenem Brot ist auch auf kleinem Raum möglich. So kann auch bei einer Geburtstagsfeier in der Wohnung ein Dutch Oven voll Köstlichkeiten serviert werden.

Wir haben die ersten Erfahrungen mit unserem Dutch Oven auf dem Balkon gesammelt und nach und nach festgestellt, wie die (für uns) optimale Ausrüstung für die Nutzung auf kleinem Raum aussieht.

Der Platz auf unserem Balkon ist sehr begrenzt. Wenn ein Tisch und vier Stühlen aufgestellt sind,  ist der Balkon voll. Darüber hinaus hat der Balkon kein Dach. Wir räumen nach dem Kochen oder Backen mit dem Dutch Oven alles, was wir dafür brauchen, wieder in die Wohnung. Unsere gesamte Ausrüstung hat in einem Fach im Schrank Platz.

Welche Ausrüstung wird benötigt?

1. Dutch Oven

Zunächst braucht man einen Dutch Oven, das ist klar.

2. Untersatz

RaketenofenAZKErsatzUnter dem Dutch Oven müssen Kohlen oder Briketts gelegt werden. Hierfür braucht man einen Grill, eine Feuerschale oder einen Untersatz, der dem glühenden Brennstoff standhält. Ist genug Platz vorhanden, ist eine spezielle Feuerschale für den Dutch Oven (interner Link zu unserer Produktbeschreibung) eine tolle Möglichkeit.

Kleiner, sparsamer und praktischer ist auf dem Balkon ein Raketenofen (interner Link zu unserer Themenseite) als Untersatz für den Dutch Oven. Einerseits funktioniert der Raketenofen wie ein Anzündkamin, den man dadurch nicht zusätzlich benötigt. Andererseits kann man mit dem Raketenofen die Hitze der Briketts oder Kohlen sehr effektiv nutzen, so dass weniger Brennstoff verbraucht wird. Im Vergleich zu einem anderen Untersatz kann man von den Briketts, die unter den Dutch Oven gelegt werden, ca. 50 % sparen, wenn man einen Raktenofen verwendet.
Der Raketenofen ist klein und handlich und passt nach dem Auskühlen ebenfalls in den Schrank.

Wir nutzen auf dem Balkon überwiegend unsere Raketenöfen, um mit dem Dutch Oven ewas zuzubereiten. Im Garten ist die Feuerschale für den Dutch Oven unsere erste Wahl.

3. Brennstoff

Am einfachsten lässt sich der Dutch Oven mit Briketts anfeuern. Hierbei haben wir in der ersten Zeit die Preiswerten aus dem Supermarkt genutzt. Das funktioniert auch einwandfrei. Die Brenndauer ist ca. 1 Stunde, dann wird Brennstoff nachgelegt und es geht weiter. Die einfachen Briketts machen aber in der Anzündphase eine ganze Menge Rauch. Je nach Lage des Balkons kann das die Nachbarn stören.

Im Fachhandel kann man verschiedene Holzkohlen und Briketts kaufen, die deutlich teuerer als die Kohlen aus dem Supermarkt sind. Bei hochwertigen Kohlen ist die Menge des Rauchs beim Anzünden geringer, als bei Billigprodukten. Wir haben gute Erfahrung mit den BBQKontor Buchengrillkohlen (externer Link zu Amazon) gemacht. Diese Holzkohlen brennen lange und produzieren  beim Anzünden wenig Rauch.
Als Briketts nutzen wir im Moment die Kokoko Eggs (externer Link zu Amazon). Die Briketts werden aus Kokos hergestellt, sind also aus nachwachsendem Rohstoff. Diese Briketts sind nicht leicht anzündbar; man benötigt mehrere Anzünder und mehr Zeit, bis sie durchgeglüht sind. Dafür brennen sie länger als gewöhnliche Briketts und der Rauch beim Anzünden hält sich auch sehr in Grenzen. Für Rezepte, die länger dauern, sind sie die erste Wahl.

4. Weitere Ausrüstung

Als weitere Ausrüstung benötigt man zumindest einen Deckelheber (interner Link zu unserem Beitrag über Deckelheber). Ohne ihn kann man den Dutch Oven nicht vernünftig handhaben.

Darüber hinaus müssen die Kohlen oder Briketts auf den Deckel gepackt werden. Hierzu reicht eine einfache Grillzange aus.

Gut ausgestattet ist man darüber hinaus mit einem Untersetzer (interner Link zu unserem Beitrag), damit der Topf oder der Deckel zwischendurch abgestellt werden können.

Abgerundet wird das Equipment mit einem Paar Handschuhen (interner Link zu unserem Beitrag). Damit kann im Zweifel zugepackt werden, auch wenn es heiß ist.